+43 664 734 99 226

Rückrufaktion


DIE Krise ist auch DEINE Krise


Ich bin ein kritischer Mensch, manche meinen ich sei etwas zu kritisch. Ich bin auch ein vorsichtiger Mensch und natürlich meinen manche dass ich vielleicht etwas zu vorsichtig sei. Vielleicht mag das mit dem "zu kritisch" und dem "zu vorsichtig" ja stimmen, aber eines hat sich in meinem Leben, im Hinblick darauf was ich glaube und was nicht gezeigt: meistens hab ich recht. Nicht dass es mir darum ginge recht zu haben, beileibe nicht! Glaubt mir, manchmal wäre es mir lieb wenn ich mich täuschen würde! Nur meistens hab ich eben recht. Das sagt auch Heidi, meine Frau, nur sagt sie nicht "meistens" sondern "immer" - aber ich weiss dass sie "immer mit Pausen" meint. Nicht dass ich nicht auch schon in die Klomusschel gegriffen habe! Oh, das hab ich und ich habe es ausgiebig und bereut hab ich es auch! Ich habe es getan, weil ich nicht auf mich gehört habe, also weil ich das ignoriert habe was da meist recht hat, dieser inneren Stimme, diesem "wissen" aus der Tiefe. Ich höre jetzt immer öfter darauf! Man lernt dazu, step by step, oft zu langsam, aber man lernt dazu - auch ich!


Das mit dem "recht haben" oder nennen wir es mal "wissen" oder "ahnen" das kenne ich auch von vielen meiner Klienten, denen ich, wenn sie so weiter machen würden wir bisher, dieses oder jenes "prophezeit" habe. Da war zunächst mal Unverständnis oder Unglaube und natürlich auch deutliche Ablehnung! Aber trotzdem hatte ich meist recht und manche haben das auch zugegeben, hinterher versteht sich und nachdem sie nicht mehr ganz so sauer auf mich waren und es ihnen selbst nicht mehr ganz so peinlich war. Danach hat man meinen Rat gerne gesucht und tut es noch. Wobei mir das nichts macht, ob es zugegeben wird oder nicht, weil es mir ja nicht ums "rechthaben" geht sondern nur um das "gesagt sein". Ich habs dann los! Ich habs gesagt, was derjenige dann damit macht ist nicht mehr meins. Ich muss mir deswegen auch so manchen Schuh nicht anziehen auch nicht im Nachhinein. Denn wenn ich eines nicht mag dann ist das das Zurückrudern! Diese olympische Disziplin überlasse ich lieber anderen die da wirklich gut drin sind - Politikern zum Beispiel! Gute Ratschläge sind eben wie Geschenke: Was der Beschenkte damit macht ist natürlich seine Sache - auch wenn dieser den guten Rat in die Tonne tritt und dann gegen die Wand fährt - hab ich ja auch gemacht, früher mal.


Wo war ich? Ach ja, die Rückrufaktion! Das kennen wir ja, von Autos zum Beispiel oder Toastern, Waschmaschinen und anderem technischen Gerät, sogar bei Lebensmitteln wo es dann heisst "nicht essen weil..." gibt es das. Eine Rückrufaktion ist immer etwas peinlich aber letztlich zeugt sie von der Verantwortung die man übernimmt!

Die Krise, und all das was man ihr für das Danach prophezeit: Also ich bin da echt gespannt wie das sein wird. Erinnern wir uns was uns in den letzten Tagen und Wochen mehr oder weniger penetrant und bunt (oder dunkelschwarz), von dieser oder jener Seite als "kommende Zukunft" präsentiert worden ist! Ich will das jetzt alles auch nicht aufzählen, denn das würde zu lange dauern und wäre teilweise einfach zu bizarr! Ich denke wir alle haben das in den sog. sozialen Medien zwangsläufig und ausreichend mitbekommen. Und mal ganz unter uns, da waren schon echte Hämmer dabei! Ich finde das ganz interessant dass manche Zeitgenossen all diese Szenarien des Kommenden mit derartiger Sicherheit von sich geben als wäre die Zukunft (von ihnen Selbst) in Stein gemeisselt! Da gehört schon ein Patzen Mut oder etwas ähnliches dazu - vielleicht aber ist es gar kein Mut sondern Ignoranz bzw. Arroganz. Naja. Man vergisst ja auch schnell wieder was da vorausgesagt worden ist und darauf setzen manche, wenn nicht die meisten dieser Prohpeten: dass man sie vergisst wenn sie falsch liegen. Mache der Theorien widersprechen einander, also sie lösen sich gegenseitig auf - was eine durchaus gute Ausrede wäre, wenn gar nichts von dem Geweissagten eintritt. Klar mit Aussagen wie: "am Abend wird es dunkel..." kann man ja nichts falsch machen. "Nach der Krise wird alles anders sein..." no na ned... also ehrlich! Man könnte auch sagen "Rhabarber Rahabarber Rhabarber...", oder aber: "irgendwann wird es drei Uhr sein" - selbes Ergebnis.


Eigentlich, wenn dann alles, also die Kirse vorbei ist, bzw. "das Neue" dann da ist (wobei man einen akkuraten Zeitpukt als Stichtag festlegen müsste) sollte da eine richtige Rückrufaktionswelle bei all jenen ausbrechen die kein "Bingo" haben! Also all diese hochmoralischen Herrschaften deren Szenarien NICHT eingetreten sind, müssten eigentlich nach vorne treten, bekennen dass sie völlig falsch gelegen haben und sich reumütig dafür entschuldigen dass sie machen eine echte Angst und anderen eine falsche Hoffnung gemacht haben! Sogar Geld müssten sie zurückerstatten und für erlittene Schäden im Sinne von Traumatisierungen, über das Thema zerbrochene Freundschaften und Beziehungen, gänzlich zerborstenem Selbstwert, fatale politische Kurswechsel und ähnlichem gerade stehen.

Es müsste so sein wie beim Roulette, dass wenn die Kugel still steht, wenn sich nichts mehr bewegt und dann ein endgültiger Fakt vorliegt, was im Falle dieses Glücksspieles eine Zahl und eine Farbe ist, all jene Einsätze vom Tisch kommen die weder der Zahl oder der Farbe entsprechen noch peripher etwas mit dem Fakt zu tun haben! Das wäre nur natürlich, gerecht und ehrlich wäre es obenderin! Aber ich fürchte (und damit werde ich recht haben - wiedermal) Dass es zu keiner solchen Rückrufaktion samt Verantwortungsübernahme kommen wird, weil so etwas für das Ego der Betroffenen viel zu peinlich wäre! Nichts bricht lauter wie der Stolz! Niemand wird sagen "ich nehme das zurück" oder "ich habe mich getäuscht" oder aber "ich bin bei Ratespielen nicht die hellste Kerze auf der Geburtstagstorte". Niemand wird sagen dass es ihm leid tut die anderen getäuscht zu haben! Niemand wird die Verantwortung dafür übernehmen was er bei manchen emotional angerichtet hat! Niemand wird sich dafür verantwortlich fühlen dieLebenszeit anderer, die auf der Suche waren und vertrauten, verprasst zu haben. Nichts von dem wird geschehen! Man wird still und heimlich verschwinden, oder aber man wird nach Ausreden suchen und auch welche finden, nämlich solche die noch seltsamer, noch bizarrer klingen wie das zuvor versprochene. Man wird das grossmäulig gesagte so hinzubiegen wissen dass es gerade eben mal so passt. Und wenn man schlau war, hat man zuvor ohnehin nur Vages von sich gegeben das auf alles passen kann, wenn man es nur passen lassen will! Und die Gerissenen, die haben sich hinter einem Pseudonym versteckt und zeigen einerseits ihrer geprellten Anhängerschaft den Finger und machen so auch ganz deutlich wie feige sie in Wahrheit sind! Viel wird nicht über bleiben von dem ganzen Gelabere das während der Krise irgendwie zur Grundmelodie dazugehört hat - das weiss ich jetzt schon, auch Ihr wisst es und falls nicht dann ahnt Ihr es zumindest!


Auf eine Rückrufaktion können wir uns nicht verlassen und sie hätte auch keinen Sinn. Natürlich könnte man sich jetzt noch eine Liste machen wer wann was gesagt bzw. versprochen hat und dann in ein paar Wochen oder Monaten könnte man die Liste abhaken, und die Leutchen drauf auch! Die Liste mit den Häkchen würde aber nichts ändern an der Enttäuschung. Auch die Wut darüber dass man sich hat täuschen lassen wäre nicht hilfreich. Und man WIRD wütend sein - vor allem auf sich selbst, auf die eigene Leichtgläubigkeit und darauf dass man nicht den Einspruch seines Hausverstandes zur Kenntnis genommen hat. Man wird verdrängen was man zuvor noch geglaubt und unterschrieben hat und daruf hoffen dass man es vergessen wird können und dass einen niemals jemand daran erinnern wird. Lang leben die Erinnerungslücke!


Aber noch ist nicht morgen! Noch können wir uns vorbereiten! Bis die Krise vorbei ist und "die wunderbare Neue Welt oder ihr genaues Gegenteil" wie eine Bombe einschlägt (und ich wäre froh wenn ersteres geschähe), haben wir noch ein wenig Zeit aber sie drängt! Wir reden nicht von "in drei Jahren" sondern wir denken in den leicht überschaubaren Zeiträumen von Wochen, allenfalls Monaten! All das ist ja aktuell und geschieht gerade JETZT! Ich bin eben vorsichtig und bin gern ein klein wenig vorbereitet. Ich will nichts übertreiben, aber mir auch hinterher nicht in den Hintern beissen wollen/müssen!


Wer mit dem Lesen bis hierher durchgehalten und kein Problem mit so etwas wie "vernünftiger Vorsorge" hat, dem kann ich folgendes raten: Überlege Dir was DU aus DEINER Krise bereit bist mitzunehmen - an Wissen, an Erfahrung, an Erkenntnis und zwar nichts Gehörtes oder Gelesenes sondern DEIN Wissen, DEINE Erfahrung und DEINE Erkenntnis! Mach Dir bewusst, dass ganz unanbhängig davon was Wenige oder Viele sagen, DU selbst es bist der entscheidet wie Du Dein Leben nach der Krise gestalten wirst! Mag sein dass die äusseren Voraussetzungen etwas andere sein werden. Mag sein dass dies und jenes etwas anders läuft als noch vor ein paar Wochen - es liegt einzig und alleine an DIR wie Du damit umgehen wirst!


Es ist nicht die Frage wie "die Welt" danach sein wird - es ist die Frage wie DEINE Welt danach sein wird, also wie DU danach sein wirst und das hängt einzig und alleine von DEINER Haltung zur Welt ab! Es hängt davon ab wie DEIN Zugang, wie DEIN Verständnis und wie DEIN Tun sein wird wenn es zum Beispiel um Mensch-Sein um Miteinander-Sein geht! Es wird weder "die Welt danach" sein noch wird es diese oder jene Zukunftsvision irgend eines "Propheten" sein die Dir sagen wird können WEN Du liebst und WIE Du liebst! Es wird völlig unabhängig von jeder Verschwörungstheorie sein wie DEINE PRAXIS gelebter und geliebter Weltsicht sein wird - und diese Praxis ist eine ENTSCHEIDUNG und zwar die DEINE! Und glaube mir: NIEMAND, wirklich und absolut niemand kann diese Entscheidung an Deiner statt treffen! Nicht weil es unethisch wäre, sondern weil es schlicht und ergreifend einfach nicht möglich ist!


Einzig und alleine darum ging und geht es: Es ist nicht EINE Krise sondern DEINE Krise in der Du aktuell lebst! Es geht um DICH und um DEINE Entscheidung! Es geht um DEINE Haltung und diese Haltung die kommt NICHT von ausserhalb! Diese Haltung ist IN DIR und das schon immer! Sie mag überlagert sein, sie mag vergessen sein, sie mag vielleicht sogar verdrängt oder vom Aussen abhängig gemacht worden sein - aber nichts desto trotz ist sie DA!

DEINE HALTUNG SIE IST DEINE WAHRE NATUR und wenn DEINE Krise auch nur irgend etwas gutes hat, dann das: Sie hilft DIR DEINE HALTUNG und zu DIR SELBST zu finden! Nicht die WELT muss sich ändern sondern WIR SELBST - EIN JEDER VON UNS!


Wer seine Haltung findet, wer sie bewahrt, wer sich so neu erfährt und so neu liebt, lebt, arbeitet, kommunziert und interagiert der muss sich nicht entschuldigen weil er sich nicht getäuscht hat, der muss nichts an Gesagtem zurück nehmen, der spart sich eine Rückrufaktion falscher Vorstellungen! Wer sich in seiner Krise gefunden hat, der wird zurück blicken und sagen können: "Ich bin für alles dankbar - denn alles ist wahr geworden was ich bin!"


auf bald

herzlichst


Georg