+43 3329 455 87

Mi.-Fr. 10:00 - 19:00

info@curandero.at

Keine Spielerei

Spiritualität ist keine Spielerei. Wirklich nicht. Ausser man verwechselt das überaus bunte Angebot der Esoterik mit ihr. Spiritualität ist wichtig und ernst ist sie auch, trotz des Humors den es ab und an braucht. Aber sie ist kein Streichelzoo und kein Kindergeburtstag. Vor allem ist sie Arbeit, echte anstrengende, aber auch erfüllende Arbeit an sich selbst. Das braucht Zeit und Einsatz. Sie ist nichts das man einfach so "konsumieren" könnte.

Viele denken dass "Spiritualität" gut sei um zu flüchten, um sich dieser Welt zu entziehen und in irgendwelche Vorstellungswelten abzudriften. Sollte das möglich sein, mit irgend einer "spirituellen Methode" so kann man jedoch sicher sein dass es sich dann eben nicht um Spiritualität sondern um irgend etwas zwischen Wunschdenken und Suggestion handelt.

Spiritualität ist organisch, ist physisches Erleben und keine "Geistreise" ins Innere der eigenen Psyche! Da mögen manche noch so oft das Gegenteil behaupten - aber damit hat wahre Spiritualität nichts zu tun. Auch nicht mir sektenhafter Religion oder einer Art "Glaube" der so etwas wie "Erlösung" verspricht und im selben Atemzug mit der Hölle droht.

Wirkliches, organisches spirituelles Erleben setzt auch einiges an Mut voraus, denn es ist ein großer Schritt vom "Wüschen" und "Wollen" zum SEIN! Das ist auch nicht immer angenehm wenn die Komfortzone der anstehenden Veränderung wegen verlassen werden muss. Und das ist wohl der größte Unterschied zwischen "Spiritualität" und einer "Vorstellung" von ihr - da ist nichts mit Komfortzone, das ist Ende mit Wohlfühlblase, da ist sozusagen Schluss mit esoterischer Bespaßung.

Manche jaulen da laut auf. Wie kann er nur so etwas behaupten wo doch alles irgendwie Licht und Liebe ist! Wie kann er sich nur anmaßen die einzig alleinige Wahrheit zu besitze wo doch jeder auf seine Art und Weise irgendwie "recht" hat. Nun, ich "besitze" sie nicht, die Wahrheit und ich maße mir da auch nichts an - ich sage nur wie es IST und es gibt natürlich unumstößliche Wahrheiten die so wenige Interpretation zulassen wie die Naturgesetze! Aber das ist vielen schon zu viel. Das geht manchen schon gegen den Strich und vor allem: Es bedient deren Wunschvorstellungen nicht. Das wiederum ist nicht MEIN Problem. Ganz und gar nicht.

Wir sollten es wagen die Dinge wieder bei ihrem Namen zu nennen. Eine Differenzierung dringend nötig. Denn die unsägliche Vermischung der Begriffe hat dazu geführt dass alles eben alles sein kann. Das sorgt nur für Verwirrung und leistet der Lüge oder dem Betrug Vorschub. Es ist eben was es ist und es ist nicht was wir gerne hätten oder was sich besser vermarkten lässt. Und auch ich bin mir klar dass ich keine "Spiritualität" anbiete - wie auch? Meine Aufgabe besteht darin beim Schaffen der Basis, beim Bau eines vernünftigen Fundamentes zu helfen das gelebte Spiritualität erst möglich macht.

Spiritualität ist keine Spielerei. Sie ist kein Witz, kein "Hobby" und kein Zeitvertreib. Sie ist wichtig und sie ist ernst. Sie ist ein Grundbedürfnis des Menschen und vor allem ist sie ein Werkzeug das zu verwenden man gelernt haben sollte. Was Spiritualität ganz sicher nicht ist: Sie ist kein Zirkus und keine Bühne um das eigene Ego aufzublasen - genau genommen ist, bzw. verhilft sie zum genauen Gegenteil: Sie ist Mittel zur Reduktion auf das Wesentlich - sie reduziert uns auf unser wahres Wesen.

herzllichst

Georg