Einheitsbrei mit Zimt


Wir sind alle gleich. Gleich ausbaufähig, gleich verwirrbar und gleich dumm vermutlich auch. Es scheint so, als wäre der Mensch gar nicht so verschieden, zumindest was seine Verführbarkeit angeht. Man kann es nicht leugnen: wir kommen alle aus der selben Manufaktur, die natürlich auch Montagsmodelle produziert.

Das mit der Dummheit ist natürlich so eine Sache. Das darf man ja so nicht einfach sagen, dass der Mensch gesamt “dumm” sei. Denn wie kann das sein, wo doch so viele Kluge unterwegs sind? Ist vielleicht das “klug sein” auch nur eine verkleidete Dummheit? Natürlich ist sie das.

Nur ein Beispiel: Was musste der Staat (irgend einer) früher doch für einen Aufwand betreiben, um rauszufinden was der Bürger denn so denkt und sagt, wenn er sich unter seinesgleichen weiss. Da musste man schon einen Informanten einschleusen, also jemanden der den anderen ganz genau aufs Maul schaut und dann an oberster Stelle berichtet. So wurde der Führung, mit etwas Verzögerung und Aufwand, ein Querschnitt der aktuellen Einstellung des Volkes, zu dieser oder jener Sache bzw. zur Lage im Allgmeinen bekannt. Dann tat die Führung, die ja die Macht innehaben will folgendes: Sie passte die Propaganda an, um einen Umschwung der allgemeinen Meinung zu erzeugen.

So nach dem Motto: Es kommt z.B. ans Tageslicht dass viele Bürger unter einem besonders strengen Winter (für den niemand was kann) leiden was auf die Stimmung schlägt. Das erzeugt einen generellen Unmut und so mehr Widerstand gegen, sagen wir einmal, geplante Steuererhörungen. Dieser Widerstand entsteht natürlich nur zum Teil daraus, dass man friert. Aber eben die Summe machts! Ist der Staat schlau und will er die Stimmung ändern, so dass sie für ihn und seine Vorhaben günstiger ist, dann lässt er eben via die Medien verkünden, dass es wesentlich strengere Winter gegeben hat (mit massenhaft Erfrorenen) und dass dieser Winter im Durchschnitt ja gotsseidank ja ein milderer sei. Das ganze garniert mit einer etwas angepassten Statistik und gut ists. Natürlich entspricht das nicht der Wahrheit und natürlich hat dies trotzdem seine Wirkung auf die Stimmung. Das nennt sich Propaganda. Gestern wie heute: “die Stimmung machts!”

Wie gesagt: so machte man das früher. Der Erkenntnisweg war ein mühsamer und bis zur Einflussnahme über die Propaganda ein langer. Heute geht das leichter und schneller. Weil alles was sich auch nur im Ansatz für intellektuell hält und des Schreibens halbwegs mächtig ist, schreibt sich in all den Onlineforen der “Qualitätsmedien” das innerste nach draussen. Onlineforen sind die neuen, billigen Informationsquellen des Staates – und wie praktisch, sie sind im selben Propagandamedium zu finden, in dem der Staat dann lohnschreiben lässt und in denen sich der “Leser” tagtäglich uniformiert, bzw. seine Portion Propaganda abholt. Ja, wir sind alle gleich schlau und gleich dumm auch, denn wir wissen doch alle dass Zeitungen keine Wahrheiten verkaufen sondern Auflagen – trotzdem lesen wir sie fleissig, die Schlagzeilen und irgendwas glauben wir immer, selbst wenn der Wahrheitsgehalt im einstelligen Prozentbereich zu verorten ist.

Der Einheitsbrei zu dem wir uns machen lassen ist ein fader. Geschmack gibt dann eine Prise Zimt – und diese Priese Zimt, die ist nichts anderes, als dass man uns die Möglichkeit einräumt, uns ein wenig wichtig zu machen! Welch Freiheit der Meinungsäusserung! (zensuriert wird natürlich trotzdem)

Verborgen hinter lächerlichen Avataren und “nicknames” fühlen wir uns sicher und geben uns im Schutz dieser Anonymität preis. Wir machen uns seelisch nackt. Wir lassen sehr tief in uns blicken mit all den Dingen, die wir uns in den Foren der “Qualitätsmedien” emotional von der Seele schreiben! Manches das man da liest kommt einer Beichte gleich und jeder Psychologe kann aus dem das da abgesondert wird, wirklich alles aus einem lesen! Aber wir sind ja nur ein “nickname” nur ein “Avatar” – also was solls!?

Eines vergessen wir dabei aber völlig: Um einen zu erreichen braucht der Staat gar nicht zu wissen WER wir sind – denn längst suchen WIR uns die passende Propaganda SELBST aus! Wir orientieren uns unbewusst an ihr und liefern in besagten Foren, tagtäglich brav und folgsam unsere Berichte, über die Wirksamkeit und den Fortschritt der subtilen Korrekturen an uns ab! Würden wir dieses Tun von heute auf morgen einstellen, Vater Staat wäre schon mal auf einem Auge blind. Wir sind alle gleich schlau und gleich dumm sind wir eben auch. Wir haben es geschafft, aktiver Teil einer Propagandamaschine zu werden, die wir selbst bedienen und auch noch aus eigener Tasche bezahlen. Eigentlich ist es zum Brüllen, zum Weinen ist es ohnehin.

“Brot und Spiele”. Das ist nicht neu. Neu ist, dass wir das Brot selber mitbringen und Teil des Spieles sind ohne es zu merken. Neu ist, dass wir uns gegenseitig bespielen und befüttern und neu ist auch, dass jene die das Spiel lenken, ganz im Hintergrund stehen. Sie sind die wirklich Klugen. Sie exponieren sich kaum. Sie sind gefährlich – wir sind nur verspielt und hungrig nach Geltung.

Nicht ganz so neu dagegen sind die “alte Wege”. Und nicht ganz so neu sind die Möglichkeiten die sie uns bieten! Schwitzhütten, das Gebet, Spiritualität, die Arbeit mit unseren Ahnen, das gemeinsame Sein im rituellen Tun, wahrer Schamanimus, wirkliche Meditation, gutes Yoga und vieles mehr! All das spielt ausserhalb der Foren und des Spieles der Mächtigen!

All das ist eine völlig andere Ebene! Es ist die Ebene der Wahrhaftigkeit, des wahren Seins und der wirklichen Selbsterfahrung und Entfaltung! Wer diese Wege geht, der geht auch nicht verloren! Wer diese Möglichkeiten nutzt, der wird von Vielem befreit! Wer dies wagt, der verlässt das Spiel und erfährt die wahre Welt, jenseits von Massenphänomenen und fadem, propagandistisch aufgearbeitetem Einheitsbrei!

Wer die alten Wege wählt, ist wirklich klug und wer sie lange genug geht, der wird auch weise!

also bis bald ihr Lieben, bleibt wachsam

wir sehen uns auf den guten, alten Wegen!

herzlichst

Georg