Die guten Wünsche


24. Dezember 2020. Ich bin gespannt wie ich wohl in fünf oder zehn Jahren an dieses Datum und an meine Wünsche zurück denken werde. Was wurde wahr? Was nicht? Was wünscht man sich selbst und einander in diesen Zeiten? Was braucht es wirklich? Vielleicht dass alles “wieder so wird wie früher”?

Aber die Zeit zurück zu drehen geht ja nicht. Und ginge es doch, so wäre das “zurück” ja nichts anderes, als dem Schienenstrang welcher uns in dieses “Dilemma” geführt hat, in die Vergangenheit zu folgen. Es wäre dann ja immer noch der falsche Weg! Klar ist, dass das Jetzt über das viele nun klagen, nichts anderes ist, als das Ergebnis des bereits zurückgelegten Weges – so ehrlich sollte man sein.

Also was sich und den anderen wünschen? Was wünscht man jemandem der schon alles hat? Mehr davon! Und Gesundheit, wobei die muss man sich schon selbst erarbeiten – genau so wie das Glück. Ruhe kann man wünschen und Klarheit, Beständigkeit, Kraft und Liebe. Ja, das sind ganz brauchbare und reelle Wünsche, denn die gibt es auch als echtes Ergebnis. Das macht Sinn. Das ist etwas praktisches, etwas das man täglich brauchen kann!

Ich wünsche also uns allen eine Veränderung zum Guten und dass wir einander bald wieder begegnen! Ich wünsche mir und Euch alles was es braucht, damit die Zukunft eine gute wird! Ich wünsche Euch Kraft, Ruhe, Klarheit, Beständigkeit und Liebe.

Ich wünsche Euch alles Schöne und das aus der Tiefe meines Herzens, das auch für Euch schlägt, für den gemeinsamen Weg und für ein erfülltes Jetzt!

Also bis bald Ihr Lieben!

herzlichstGeorg