Autor: Georg

Zeichensprache

Immer warten wir auf ein Zeichen. Wir hoffen auf ein Omen, auf irgend etwas das uns sagt "hier ist das Wunder! Sieh hin!" So warten wir und stehen starr, gefangen in eben dieser Erwartung und mit einem Bild im Kopf, wie dieses Zeichen wohl zu sein hätte. ...

mehr lesen...

Der Weg – das Ziel

Man hat ja schon Einiges erlebt. Man ist auch so manchen Weg bereits gegangen. Man hat auch bereits begriffen, dass die Medien - und es ist völlig egal welche es sind - nur eine gewaltige Propagandamaschinerie sind die einem, gegen Gebühr, ihre unmassgebl...

mehr lesen...

Kriegerdenken

Sich anpassen? Mitschwimmen im lauwarmen "mainstream" der alles diktiert? Nie und nimmer! Warum nicht? - weil man es eigentlich gar nicht kann - obwohl es vordergründig doch viel angenehmer wäre! Ganz ohne Stress möchte man meinen (was nicht stimmt)! Einf...

mehr lesen...

Neujahrswahn und andere Peinlichkeiten

Lassen wirs krachen! So richtig! Und dann uns besaufen - auch ordentlich, wie gelernt, traditionell. Dann das Ego hochhalten, wie das Jahr zuvor auch und irgend einer Nebensache abschwören, die man ohnehin vom Bein haben will! Am Morgen danach dann, und d...

mehr lesen...

Kein Jahr wie jedes andere

Was für ein Jahr! Also ich muss sagen, dass mich das Jahr, das nun sozusagen in den letzten Zügen liegt, ganz schön heftig gebeutelt hat. Nicht des ganzen hysterischen Wahns um uns herum wegen, sondern durch all das Gute das mir/uns wiederfahren durfte. N...

mehr lesen...

Blödmensch

Natürlich kann man sich zu Tode fürchten, ist ja in. Man kann sich auch ins Grab lesen, auch das geht. Man kann sich zufressen oder sich ins Nichts fasten. Man kann sich unter Plüscheinhörnern begraben lassen, oder sich im ach so endlosen halbwahren Inter...

mehr lesen...